Diskussionsführer-HowTo

Aus C3MAWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
An diesem Projekt wurde bereits gearbeitet, momentan kann sich jedoch aufgrund eines Mangels an Zeit, Lust oder Geld niemand damit beschäftigen. Wenn du das Projekt übernehmen möchtest oder Fragen dazu hast, wende dich an Pensoffsky.

Vorwort

Auf der Veranstaltung Privatsphäre schützen und Freiheit erhalten gab es die Idee einen Spickzettel zu erstellen. Sinn von dem Zettel sollte sein einen Anhaltspunkt zu haben wie ,man ein Person davon überzeugen kann, dass z.b. das Verwenden von PayBack Karten Unsinn ist. Manchmal kommt man nicht mehr auf alle Argumente oder kann sich nicht in die Person hineinversetzen. Hier könnte in kleiner Spickzettel zu den Themen Payback, Maut, Gesundheitskarte, ... nützlich sein.


Entwurf

Payback

  • Begehrlichkeiten Dritter(Krankenkassen, Staat, Werbeindustrie)
    • Beispiel: man kauft viel Bier und bekommt dadurch dann schlechtere Leistungen von der Kasse wenn die Leber pfutsch ist
  • Unternehmen arbeiten wirtschaftlich: die Daten müssten daher mehr wert sein, als die ach so tollen Bonusgeschenke
  • Kaufverhalten wie Uhrzeit,Menge,Produkte,Läden. Personalisierte Werbung.

Online-Durchsuchung

  • Stichwort: "Kernbereich privater Lebensgestaltung" wird sich nicht trennen lassen
    • Will man wirklich, dass jemand privateste Fotos & Gedanken sehen kann?
    • Beispiel: Ein E-Mail Entwurf der nicht abgeschickt wurde weil er zu unhöflich war...
  • In der Vergangenheit wurden nicht nur Verdächtige abgehört, sondern auch deren Umfeld. Nur weil man sich nicht verdächtig verhält, muss man davor noch lange nicht sicher sein.

Video-Überwachung

  • Man verhält sich anders, wenn man sich beobachtet fühlt. Man wird auch versuchen, zB peinliches Verhalten zu vermeiden
  • Man verdrängt Leute in nicht Überwachten Zonen, wo durch dort kriminalität entsteht
  • Durch Videoüberwachnung wird die Ermittlungen nur schneller nicht gründlicher

Maut

  • heute wird jedes Fahrzeug, das durch eine Mautbrücke fährt, fotografiert inkl. Kennzeichen und Uhrzeit
  • Großes Interesse der Polizei an der Verwendung der Mautdaten für Ermittlungen
  • Dauerhafte Geschindigkeitskontrolle wäre möglich. (Wenn man von Station 1 bis zur Station 2 weniger als 5min braucht, ist man zu schnell gefahren)
  • Erstellung von Bewegungsprofilen ist möglich. Wenn die Daten aller Mautstationen in Zusammenhang gebracht werden, lässt sich nachvollziehen, wer wann welche Strecke wie oft fährt.

Vorratsdatenspeicherung

  • Was gespeichert wird
    • Telefon, Handy
      • Nummern und Namen von Anrufer und Angerufenem
      • Datum und Dauer
      • Bei Handy noch Gerätedaten und Position des Gerätes (Cell-ID)
    • Internet
      • Name und Anschrift von Sender und Empfänger (über die IP)
      • Datum und Dauer
      • Benutzerkennung
  • Was nicht gespeichert wird
    • Inhalte, also der Text einer E-Mail oder die Sprachdaten einer Telefonverbindung
  • Terroristen und prof. Kriminelle können sich dieser Überwachung entziehen
  • überwacht wird der Normalbürger