RepRap/howto

Aus C3MAWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie Benutze ich den Reprap.

 - Erste Sache ist, wenn du nicht weißt was du tust, lass die Finger davon, es war viel Arbeit ihn zu bauen!
 - Zweite Sache ist, es kann immer was schief gehen. Das dann bitte auch Kommunizieren!

How to Boot

  • Reprap Laptop mit Strom verbinden und starten
  • Notschaltern betätigen (Ausschalten)
  • Reprap aufbauen, mit Strom verbinden und USB-Kabel verbinden

Nun sich überlegen wie man den Drucker steuern will: Remote oder das Projekt-Laptop

Lokal (RepRap-Laptop)

  • Auf Laptop Terminal öffnen
 cd Printrun
 python pronterface.py
  • in Pronterface mit Reprap verbinden (Connect)
  • Ausgaben auf rechten Seite abwarten, Buttons sollten nicht mehr ausgegraut sein
  • Notschalter entriegeln (drehen/einschalten)
  • Headbed vorheizen auf 110°C (ABS, geht schneller wenn Pappe drauf liegt)
  • in Proterface auf "Load File"
  • dann $file_export.gcode von $file.stl auswählen
  • Extruder auf 230°C (ABS) vorheizen
  • Wenn Temperaturen erreicht (Bed und Extruder) dann "Print"

Remote

  • RaspberryPi mit dem 3D Drucker verbinden
  • RaspberryPi starten (Power to the Pi
  • zur aufgedruckte IP:8080 via Webbrowser navigieren
    • Den einzig eingerichteten Drucker auswählen
    • Zu Steuerung navigieren
    • Bed auf 110°C vorheizen
    • Extruder auf 230°C (ABS) vorheizen
    • "Bewege Kopf" ausklappen, folgendes drücken:
      • Home X (Druckkopf fährt ganz nach links)
      • Home Y (Heatbed fährt nach hinten)
      • Home Z (Druckkopf fährt nach unten)
      • Sofort den Notaus hauen, wenn dir etwas komisch vor kommt
  • Den Rechner Calculator verwenden um das 3D Modell mit Slic3r zu erstellen
  • Modell via Webinterface hochladen
  • Der Druck wird automatisch bei korrekt erreichten Temperaturen begonnen

Druckvorgang und den Druck beenden

Egal welcher Weg zu Drucken gewählt wurde. Es ist immer folgendes zu beachten:

  • Druckvorgang beobachten, bei Problemen Notschalter betätigen (Pause in Pronterface dauert zu lange)
  • Wenn Durck abgeschlossen, fährt Bett nach vorne und Extruder auf x-Home
  • Bei nächstem Druck beachten, die Temperatur des Extruders wird nach einem Druck auf 180°C reduziert.
  • Zum Ablösen Glasplatte vom Headbed nehmen und warten bis abgekühlt. Leichtes Klopfen hinten auf die Glasplatte erleichtert das ablösen.
  • Glasplatte ggf. reinigen (Fensterreiniger oder Aceton) und wieder montieren.

Nachkalibrieren

Für ein besseres Druck-[Erlebnis/Ergebnis] muss der Abstand zwischen Druckkopf und Glasplatte ab und an nachgestellt werden. Fürs Kalirbieren brauchst du einfach das nächst-beste Blatt Papier. (ein DinA4-Zettel hat den Vorteil, nicht mit den Pfoten auf der heißen Platte arbeiten zu müssen.) Vorgehen:

  1. Bed mit X und Y Achse so ausrichten, dass der Druckkopf in der Mitte ist.
  2. Blatt-Papier dazwischen legen
  3. Z-Home drücken.
  4. Warten, und achten, dass die Lichtschranke aktiviert wird, Notaus bei verfehlter Lichtschranke hauen.
  5. Blatt-Papier bewegen
  6. Schritt 3 - 5 so lange wiederholen, bis das Papier mit etwas Kraft bewegen lässt.

Tipps und Tricks

Verzögern/ Beschleunigen

Ungelduige Drucker-Führer könnte Prozentual die Geschwindigkeit erhöhen. (Am besten warten, bis schon 1-2 Ebenen gedruckt sind, und das Modell gut an der Glasplatte haftet)

Dies geschieht mit folgendenm GCode Kommando (Wurde auf RaspberryPi und Projekt-Laptop getestet):

M220 S<Nummer>

Folgender Befehl beschleunigt den Drucker um 10%

M220 S110

Alle Angaben ohne Gewähr

Verbesserte Haftung

Um die Haftung zwischen Modell und Heatbed zu verbessern, wird momentan eine Wasser- Holzleim-Lösung verwendet.

  1. Heatbed auf ca 100°C heizen
  2. Gefäß (z.B.: Plastik-Suppenschale) holen
  3. Messenheit (z.B.: Plastiklöffel)
  4. 10x den Plastiklöffel mit Leitungswasser füllen und diesen ins Gefäß leeren
  5. 1x den Löffel mit Holzleim füllen
  6. Löffel im Wasser verrühren bis eine gleichmäßige Lösung entsteht.
  7. Mit Zewa, diese Lösung tupfened auf dem Heatbed verteilen.
  8. Warten bis das Wasser verdampft ist

Viel Spass beim Drucken