DVB-T Stick als SDR-Receiver

Aus C3MAWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist ein Projekt, an dem momentan aktiv gearbeitet wird. Wenn du Fragen hast oder mitarbeiten möchtest, wende dich an Stean.


Einleitung

Bei wenigen DVB-T Empfängern [1] ist es möglich, neben den eigentlichen DVB-T-Frequenzen auch andere Frequenzen zu empfangen und diese mitzuschneiden. Deshalb wurde von einigen Hackern das Projekt OsmoSDR [2] (gutes Stichwort zum Googlen bei Problemen) ins Leben gerufen, welches sich mit dieser Hardware beschäftigt.

Zunächst versuchen wir, das SDR zum Laufen zu bringen. Funktioniert dieses, widmen wir uns Themen wie GSM-Security usw....

Unterseiten

Hardware

Bevor es losgeht ein kleines Wort zur Hardware. Bis jetzt wurden folgende Geräte von uns erfolgreich getestet:

Produktbezeichnung USB VID/PID Chipset/tuner Verwendet von...
Hama nano 0bda/2832 RTL2832U/E4000 Stean, clumsy, bene
Dexatek Technology Ltd. DK DVB-T 1d19/1101 RTL2832U/FC0013 tim
Terratec NOXON 0ccd/00b3 RTL2832U/FC0013 Stean
Terratec Cinergy T Stick Black (r1) RTL2832U/FC0012 Benutzer:Tobi

Eine vollständige Liste aller funktionierenden Geräte findet sich hier

Obwohl es sich meistens um den gleichen RTL2832U Chipsatz handelt, wird teilweise ein anderer Tuner verwendet. So kommt es z.B., dass der Hama nano mit dem E4000 Tuner einen größeren Frequenzbereich als der Terratec Noxon empfangen kann, der nur bis kurz über 1 GHz kommt.

Ist der Empfang zu schlecht hilft z.B. eine aktive Antenne.

Verwendung

Gnuradio

Zur Verwendung der Oberfläche Gnuradio-Compagnion (abk. grc) existieren bereits zahlreiche Tutorials im Netz [3] (siehe Links unten).

Für die Verarbeitung durch grc kann der Traffic mit Hilfe der rtl-sdr-Tools in eine Datei geschrieben werden, die dann durch die File-Source-Komponente in grc verwendet werden kann. Der 'osmosdr' Source Block bindet DVB-T Sticks mit Realtek 2832U-Chipsatz in die Oberfläche ein und stellt für den HackRf ausserdem einen Sink Block (zum Senden) bereit.

GRC Projekt Beispiele

Waterfall und FM Audio

FM Audio:

http://al.robotfuzz.com/~al/rtl2832/rtl2832-fm.grc

Erweiterung mit Waterfall:

http://pastebin.com/h2PhykbM

Bild zeigt FM Radio auf 100,8 FM und wahrscheinlich weitere Sender auf benachbarten Frequenzen.

Rtl2832-fm.grc.png

GSM

CFILE Generierung

Da die rtl-sdr-Software nur die Rohdaten snifft, müssen diese für die weitere Verarbeitung z.B. in das cfile-Format konvertiert werden. Dazu gibt es auf der Projektseite [4] eine fertige gnuradio-Projektdatei [5], die diese Konvertierung übernehmen kann. Das cfile-Format wird häufig im GSM-Bereich zur Speicherung von mitgeschnittenen Funkverkehr verwendet.

1. Herunterladen der Konvertierungsprojektdatei

wget "http://sdr.osmocom.org/trac/raw-attachment/wiki/rtl-sdr/rtl2832-cfile.grc"

2. Öffnen in grc

grc rtl2832-cfile.grc

3. Danach sollte bei der File-Source-Komponente nur noch Repeat auf "No" gestellt werden, da grc sonst in einer Schleife läuft

4. Ausgeführt wird das ganze dann z.B. über den Zahnrad-Button in der Toolbar

GRC ExecuteButton.jpg

Danach sollte unter /tmp eine neue Datei "capture.cfile" sein

Tetra

Tobias hat sich bereits mit Osmo-Tetra per DVB-T Stick beschäftigt -> Osmo-tetra mit rtl-sdr